Vereinsportrait

Internationaler Royal-Cat-Club e.V. der etwas andere Verein

Unser Verein wurde am 3. Dezember 1976 in Kamen unter dem Namen Royal Cat Club gegründet. Die Gründungsmitglieder waren ausnahmslos vorher Mitglieder im 1. DEKZV e.V. Als zweiter -und damit auch zweitältester autonomer Katzenverein in Deutschland – hatten die Mitglieder sich zum Ziel gesetzt, außerhalb „behördenmäßiger“ strengster Regeln, dem Hobby „Katze“, einem neuen, weitestgehend in Eigenverantwortung der Mitglieder gestaltetem Hobby, zum Wohle der Katzen nachzugehen. Auch wenn die seinerzeitige Satzung im Laufe von nunmehr mehr als 40 Jahren jeweils dem Zeitgeist angeglichen wurde, ist die Satzung unseres Vereins auch heute noch eher Richtlinie als „Gesetz“. Ab dem 27. 10. 2001 haben wir uns, wegen der vielen Mitglieder im Europäischen Ausland und in Übersee umbenannt in Internationaler-Royal-Cat-Club e.V., und sind seit 2002 beim Amtsgericht Dortmund eingetragen.

Bis zum 12.09.1992 wurde der Verein mehr oder weniger als „Regionalverein“ geführt und trat so gut wie nie an die Öffentlichkeit. Mit der Wahl des noch amtierenden Präsidenten am 12. 09. 1992 wurde der Verein innerhalb kürzester Zeit aus seinem „Dornröschenschlaf“ gerissen. So konnten wir bereits am 21. und 22. November 1992 unser 15jähriges Vereinsjubiläum mit unserer ersten, vielbeachteten internationalen Ausstellung in exklusivem Rahmen in der Orangerie des Schlosses Ansbach durchführen.

Dem Vereinsnamen „Royal“ verpflichtet und auch aus der Verpflichtung zu unserem Logo, … der etwas andere Verein …, finden unsere Ausstellungen bis heute in exklusivem Rahmen und Ambiente statt. Auch unser Ausstellerpotential unterscheidet sich wohltuend von den meisten anderen, mittlerweile erschreckend vielen Vereinen, vor allem der der „Vereinchen“. Anlässlich unserer Ausstellung im Dezember 2001 in Neu Ulm feierten wir nicht nur unser 25jähriges Vereinsjubiläum, sondern auch unsere 125. Ausstellung.

Bei unseren Mitgliedern legen wir auch heute noch vor allem Wert auf „Klasse“ und nicht auf Masse. Dies drückt sich in dem stets freundschaftlichen Miteinander zwischen Vorstand und Mitgliedern aus. Obwohl wir mittlerweile einer der größten deutschen Vereinen sind, wird dies als eines unserer Grundprinzipien so bleiben.

Jährlich richten wir quer durch alle Deutschen Bundesländer 8 bis 9 Internationale Ausstellungen aus.

Unsere Mitglieder verteilen sich nicht nur auf alle deutschen Bundesländer, sondern auch in andere europäische Länder.

Seit 1993 gehören wir, wie etliche west- und osteuropäische Vereine, der ersten länderübergreifenden europäischen Dachorganisation „EURO-GUS-CAT-ASSOCIATION / EGCA“ an, die von unserem amtierenden Präsidenten in St. Petersburg 1993 gegründet wurde. Auch dieser Organisation steht unser Präsident in gleicher Funktion seit der Gründung vor.

In Konsequenz zum neuen EUROPÄISCHEN TIERSCHUTZGESETZ, das nur in Ländern der Europäischen Union gilt, werden wir seit 1. Januar 2001 von der Nachfolgeorganisation EUROPEAN GROUP CAT ASSOCIATION e.V. mit Sitz in Deutschland vertreten, der ausschließlich Vereine, die ihren Sitz in einem Land der Europäischen Union haben, angehören.

Unsere Partnervereine, die nicht den EU-Bestimmungen unterliegen, werden weiterhin ausschließlich und eigenständig von der UKRAINE aus unter dem alten Namen EURO GUS CAT ASSOCIATION betreut.

Wir unterhalten gute Beziehungen zu den allermeisten europäischen Vereinen, haben aber über die beiden EGCA Dachorganisationen auch Assoziations- oder Kooperationsverträge, bzw. Absprachen mit den bekannten Länder- und Weltorganisationen. So verfügen unsere Mitglieder stets über die neuesten Informationen aus der internationalen Katzenszene.

Unsere internationalen Kontakte haben wir stets auch dazu benutzt in den GUS-Staaten humanitäre Hilfen, insbesondere für Krankenhäuser zu leisten. Die Verleihung der Ehrendoktorwürde durch den Hauptchirurgen und Akademiemitglied der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Chirurgie der Ukraine (Herrn Prof. Dr. Chalimov) sowie durch den Leiter der Chirurgischen Klinik „Biopharmtech“, (Herrn Prof. Dr. Lifschitz) in Kiew am 02.11.1996 an unseren Präsidenten Herrn Stein macht uns deshalb besonders stolz.

Dieser Titel ist ein Ehrentitel, der in Deutschland nicht anerkannt ist und auch nicht von unserem Geschäftsführenden Präsidenten benutzt wird.

 

Internationaler-Royal-Cat-Club e.V.

Ackerstr. 61

59423 Unna

Tel: 02303 / 98 37 510·

Fax: 02303 / 98 37 511

E-Mail: praesident(at)intrcc.de

Internet: http://www.intrcc.de 

und         http://www.integca.de